Beauty

„Vinoperfect“ von Caudalie: Makeup gegen Pigmentflecken

23. Februar 2015

vinoperfect-caudalie

Ich glaube, keine Frau findet die zunehmende Anzahl an Pigmentflecken toll. Erstens sehen sie einfach nicht gerade prima aus und zweitens scheinen sie zu schreien: „Du wirst älter!“ Muss man das so hinnehmen? Ich habe die neuen Makeups „Vinoperfect“ von Caudalie gegen die unschönen Spots getestet.

Wunderwaffe „Vinoperfect“?

Mit Argusaugen beobachte ich bei mir eine zunehmende Anzahl an Pigmentflecken – zwar nicht im Gesicht, aber das Dekolletté und der restliche Körper sind betroffen, vor allem die Unterarme. Da kann ich schon mal hysterisch werden, schließlich kennen wir alle den Begriff Altersflecken. Natürlich zahlen viele Sonnenbäder auf das Konto von Pigmentflecken ein. Aber, und so ist leider, auch das zunehmende Alter. Fies ist nur, dass man beim zunehmenden Alter nicht etwa von 60 oder 70 aufwärts spricht, sondern die Haut schon Jahrzehnte früher mit ihrer Zeitrechnung beginnt. Daher hoffe ich, dass das Problem mit den Jahren nicht „hochrutscht“ und auch das Gesicht irgendwann mit Pigmentflecken übersät wird. Hören diese Hauptprobleme für uns Mädels denn niemals auf?! Und was kann nun speziell das neue „Vinoperfect“ Makeup für uns tun?

Uralter Wirkstoff Viniferine in „Vinoperfect“

Das neue Makeup „Vinoperfect“ wurde auf Basis des bereits seit 2008 erhältlichen Serums „Vinoperfect“ entwickelt. Es enthält den Aktivstoff Viniferine, der im Saft von Weinreben enthalten ist. Der Wirkstoff ist also uralt. Frauen, die in Weinbauregionen gearbeitet haben, sollen sich den Saft bereits früher zunutze gemacht und sich regelmäßig damit Gesicht und Hände eingerieben haben. In in-vitro-Tests wurde heute wissenschaftlich bestätigt, dass Viniferine bei der Hemmung der Tyrosinase wirksam ist, sogar effektiver als Kojisäure oder Vitamin C. Die Aminosäure Tyrosinase ist ein kupferhaltiges Enzym und Protein, das unter UV-Licht aktiv wird und für die gesamte Reaktion zur Bildung von Melanin verantwortlich ist. Umgekehrt heißt das, dass Viniferine die Tyrosinase hemmt, antioxidativ wirkt und die Melaninproduktion reguliert.

Man muss sich heutzutage aber nicht mehr mit dem Saft der Reben einreiben, wogegen theoretisch wohl nichts sprechen würde, wenn man im Weinbau tätig wäre – in stabilisierter, konzentrierter und patentierter Form verwendet Caudalie Viniferine im Serum „Vinoperfect“, um Pigmentflecken zu bleichen und weiteren vorzubeugen. Das garantiert der Hersteller sogar. Im Sommer kann man das Serum auch direkt unter der Sonnenpflege auftragen – perfekt, denn in dieser Zeit würde man es am nötigsten brauchen.

Um die Wirksamkeit zu testen, wurden umfangreiche Studien an Frauen in verschiedenen Ländern und Hautstrukturen mit neun Dermatologen durchgeführt. Nach 1,5 Monaten will „Vinoperfect“ eine Verringerung der Pigmentflecken bewirkt haben. Da bin ich natürlich neugierig, ob das auch stimmt. Deshalb suche ich mir einen Spot aus und schaue, ob ich das so unterschreiben kann. Zu diesem Punkt werde ich also nachberichten. Es sollte ja egal sein, ob sich der Spot im Gesicht oder an einer anderen Stelle befindet.

 Aber was kann das neue Makeup „Vinoperfect“nun?

Besser gesagt die Makeups, denn es handelt sich um zwei Stück – „01 Light“ und „02 Medium“. Sie wurden auf Basis des Serums „Vinoperfect“ entwickelt und enthalten den gleichen Wirkstoff Viniferine – bei „Vinoperfect“ sprechen wir also von einer sich ergänzenden Produktgruppe aus Hautpflege und dekokativem Makeup, um praktisch doppelt stark gegen Pigementflecken- und störungen zu wirken. Mit einem Lichtschutzfaktor 20 hat das Makeup zudem eine schützende Eigenschaft. Da ich im Gesicht (noch) keine Probleme mit Pigmentflecken habe, teste ich jetzt hauptsächlich das Makeup hinsichtlilch Textur, Deckkraft und Haltbarkeit.

Derzeit mixe ich beide „Vinoperfect“ Makeups, da mir das eine zu hell und das andere zu dunkel ist. Die Textur ist sehr homogen und lässt sich sehr gut auftragen. Insgesamt fühlt sich das Makeup angenehm auf der Haut an und hinterlässt kein Masken-Feeling. Die Deckkraft ist ok, Rötungen, Pickel oder dunkle Aknenarben müssen aber zusätzlich abgedeckt werden. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob man lieber ein stark deckendes oder ein leichteres Makeup für einen natürlicheren Look möchte.

Einen ganz dicken Pluspunkt bekommt das „Vinoperfect“ Makeup von mir, weil es ein Makeup ist, das endlich auch mal über den Tag vernünftig hält. Weil ich eine Mischhaut mit Tendenz zur fettigen Haut habe, laufen bei mir viele Makeups nach ein paar Stunden komplett davon. Das ist ein Punkt, weshalb ich in der Regel lieber Mineralpuder benutze – man kann, finde ich, besser nachretuschieren. Bei „Vinoperfect“ musste ich bisher über den Tag keine neuen Makeup-Schichten auftragen, sondern habe lediglich mein Gesicht gegen den Glanz zwischendurch mit neutralem Papier abgetupft. Ich bin soweit zufrieden.

Fazit für beide Produkte: In Frankreichs Apotheken ist das Serum „Vinoperfect“ ein Bestseller – so viele Frauen sollten sich nicht irren. Dennoch werde ich das Serum über mehrere Wochen selbst an einer ausgesuchten Stelle testen und hier von meinen Erfahrungen berichten. Das „Vinoperfect“ Makeup enthält den gleichen Wirkstoff Viniferine und hat einen hohen Lichtschutzfaktor 20. Das Makeup gefällt mir gut – da ich mir eine vorbeugende Wirkung verspreche und das Produkt aufgetragen eine gute Haltbarkeit aufweist, werde ich es weiter verwenden. Ein Makeup mit den gleichen Wirkstoffen wie das Serum auf den Markt zu bringen finde ich grundsätzlich super. Was in jedem Fall gegen Pigmentflecken hilft: intensive und lange Sonnenbäder meiden!

Die „Vinoperfect“-Produkte sind frei von Parabenen, Phenoxyethanol, Phthalate, Mineralöle, Sodium Laureth Sulfat und Inhalte tierischen Ursprungs.

Preise:
„Vinoperfect“ Serum ab ca. 34 Euro / 30 ml
„Vinoperfect“ Makeup ist ab April 2015 in ausgewählten Apotheken oder auf www.caudalie.com erhältlich.

Mehr Beautyprodukte für die Gesichtspflege:

„Polyphenol C15“ von Caudalie
“Platinum Skin Recovery” von La mer
„Body Lind Fresh“, „Schimmerndes Körperöl“ und „Beauty Peals Anti Pollution“ von Börlind

Fotos: Tanja Seiffert

Zusatz: Ich verwende Produkte der Marke seit Jahren. Diese habe ich ohne Erwartung einer Gegenleistung, bestehenden Kooperation etc. zugesandt bekommen. Die Berichterstattung ist daher freiwillig. Das gilt für den Großteil meiner Beauty-Artikel, wenn ich die Produkte nicht selbst gekauft habe.

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply