Küche & Genuss Rezepte

Rezept: Mango-Käsekuchen

20. Dezember 2016

Mango-Käsekuchen

Es gibt wieder Käsekuchen – und zwar Mango-Käsekuchen! Mangos gehören zu meinen absoluten Lieblingsfrüchten. Um diese Jahreszeit kannst du neben Orangen locker vier bis fünf Stück fast immer in meinem Kühlschrank finden. Sie sind nicht nur unglaublich lecker, sie sind auch sehr gesund.

Die Früchte sind reich an Kupfer, Mangan, Magnesium und Zink sowie an den Vitaminen B3, B5, B6, C und E. Dazu sollen sie die höchste Konzentration an Vitamin A enthalten – und zwar die sechsfache Menge von Karotten! Frische Mangos liefern also alles, was man in dieser erkältungsreichen Jahreszeit jetzt braucht. Kleiner Tipp: Wenn ich sie pur ess, streue ich gern frisch gemahlenen Pfeffer, am liebsten roten oder rosa Pfeffer, darüber – das unterstreicht die leicht pfeffrige Note der Frucht und schmeckt einfach top. So geliebt von mir, war es also nur noch eine Frage der Zeit, bis Mangos in meinem ebenfalls heißgeliebten Käsekuchen landen:) Dazu habe ich sie in Würfel geschnitten und einmal mittig in die Quarkmasse gegeben und einmal obendrauf. Als Teig habe den genommen, den ich auch für meinen Käsekuchen mit dünnem Boden verwende, denn der ist ein guter Allrounder. Zum Schluss alles mit Puderzucker bestäuben und fertig ist der schnell zubereitete Kuchentraum. Viel Spaß mit dem Mango-Käsekuchen!

Zutaten Mango-Käsekuchen

Teig:
150 g Mehl
60 g Zucker
50 g Butter oder Margarine
1 Ei
Prise Salz
etwas Backpulver
etwas Milch

1 – 2 reife Mangos (geben beim Daumendruck leicht nach)

Quarkmasse:
750 g Magerquark
250 – 300 g sahnigen Frischkäse (je nach Packungsgröße)
120 g Zucker
3 Eier (M)
80 g Mehl
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung Mango-Käsekuchen

Für den Teig alle Zutaten nacheinander miteinander verrühren und in eine gefettete Springform geben.

Die Mango schälen, so dick wie möglich mit einem Küchenmesser vom Stein herunterschneiden und würfeln.

Für die Quarkmasse alle Zutaten in eine Schüssel geben und ebenfalls miteinander verrühren. Die Hälfte davon auf den Teig geben, glatt streichen und die Hälfte der Mangowürfen obendrauf geben. Dann folgen die restliche Quarkmasse und die übrigen Mangowürfel.

Den Mango-Käsekuchen bei 160 Grad auf der unteren Schiene ca. 45 – 50 Minuten backen (Umluft ist nicht empfehlenswert). Auskühlen lassen und ordentlich mit Puderzucker bestäuben. Fertig!

Mango-Käsekuchen

Voilà – I proudly present meinen Mango-Käsekuchen!

Mango-Käsekuchen

Ein Stückchen vom Mango-Käsekuchen geht noch:)

Fotos: Tanja Seiffert

Mehr Käsekuchen-Rezepte:

Käsekuchenmuffins
Amerikanischer Käsekuchen mit Äpfeln
Apfel-Käsekuchen mit Nusskrokant und Ingwer

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply