Küche & Genuss Rezepte

Rezept: Tiroler Breznsuppe

26. März 2016

Rezept: Tiroler Breznsuppe

Ich weiß nicht, ob das schon mal erzählt habe, aber in mir fließt ja Ösi-Blut. Mein Vater war Österreicher, meine Mutter Berlinerin. Meine Familie väterlicherseits ist über Klagenfurt und Salzburg verstreut. Ich denke daher, dass meine Vorliebe für Süßes auch daher rührt – die österreichische Küche ist ja schließlich berühmt für Kaiserschmarrn und Co. Außer dem Wiener Schnitzel ist die pikante Küche dagegen nicht so in aller Munde. Dabei hält sie durchaus leckere Schmankerl bereit – wie die Tiroler Breznsuppe.

Die einfache, aber sehr schmackhafte Tiroler Breznsuppe wird mit Tiroler Graukäse, altbackenen Brezn, in Butter angebratenen Zwiebeln sowie Fleischfond- oder -brühe zubereitet. Da ich beim Fond auf gute, fertige Produkte zurückgreife, steht die Suppe ruckzuck auf dem Tisch. Ein selbst gemachter Fond würde die Suppe natürlich noch toppen. Wie die französische Zwiebelsuppe kommt auch die Breznsuppe in den Ofen. Als Suppen- und Eintopf-Fan liebe ich diese Spezialität ganzjährig, aber ich serviere sie vor allem gern während Feiertagen. Da es zu Ostern oder Weihnachten genug Gehaltsvolles gibt, tut etwas Einfaches zwischendurch einfach gut. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich habe auch nicht die Muße, die ganze Zeit nur in der Küche zu stehen. Wenn ich nicht arbeiten muss, bedeuten Feiertage für mich nämlich hauptsächlich eines: Urlaub! Ganz genau kommt die Tiroler Breznsuppe übrigens aus Wildschönau, einem kleinen Örtchen mit knapp 4.200 Einwohnern und beliebten Skigebiet im Herzen Tirols. Die Tiroler Breznsuppe wird auch Brezensuppe geschrieben – ich habe mich für erstere Variante entschieden. Ich hoffe, dir gefällt das Rezept aus meiner Teil-Heimat. Hast du auch solche Rezepte? Ich würde mich sehr über einen Post freuen! Mit diesem Rezept habe ich übrigens an der tollen Blogparade „Kulinarisch um die Welt“ vom Lavendelblog teilgenommen und tatsächlich den Hauptpreis gewonnen, das Gourmet-Fleisch! Ich freue mich riesig und mache auch beim 3. Teil mit. Nach der Vorspeise (habe ich leider verpasst) und dem Hauptgericht folgt nun das Dessert. Macht doch auch mit! Hier kommt der Link mit mehr Infos: http://www.lavendelblog.de/2016/04/einladung-zum-dritten-teil-der-blogparade-kulinarisch-um-die-welt/.

Zutaten Tiroler Breznsuppe

1 L Rinderfond oder -brühe
4 Brezn vom Vortag – ohne Salz (durchschnittlich ca. 12 cm)
150 bis 200 g Tiroler Graukäse (oder Bergkäse)
2 mittlere Zwiebeln
2 El Butter
frischer Pfeffer aus der Mühle
etwas Salz
Schnittlauch

Zubereitung Tiroler Breznsuppe

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Brezn in ca. 1 cm große Stücke schneiden und auf vier ofenfeste Auflaufformen verteilen. Mit frischem Pfeffer bestreuen.

Den Käse reiben und ebenfalls auf die vier Formen verteilen.

Die Fleischsuppe auf dem Herd aufkochen oder aufheizen und in die Formen füllen. Dabei nicht ganz bis zum Rand hoch auffüllen, weil die Zwiebeln später noch dazukommen. Die Förmchen für 10 bis 15 Minuten in den Ofen stellen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in mittelfeine Ringe schneiden und in der Butter mit etwas frischem Pfeffer und einer Prise Salz langsam goldbraun anbraten. Die Suppe aus dem Ofen holen, die Zwiebeln darauf verteilen und Schnittlauch darüber geben.

Tiroler Breznsuppe-2

Einfach lecker: Die Tiroler Breznsuppe aus meiner Teil-Heimat Österreich.

Rezept: Tiroler Brezensuppe

Die Tiroler Brezensuppe wird heiß aus dem Ofen serviert

Rezept: Tiroler Breznsuppe

Yummi!

Fotos: Tanja Seiffert

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Mein Rückblick auf die Kalenderwoche 12 19. August 2016 at 18:30

    […] Für diese Tiroler Breznsuppe werde ich hier in Norwegen nicht die passenden Zutaten bekommen – aber ich würde sie vom Fleck weg kosten. […]

  • Reply Kipet 3. April 2016 at 12:56

    Sieht toll aus. Am liebsten würd ich in den Bildschirm reingreifen und mir die Suppe und die Brezn rausholen und mich daran delektieren können! Das Rezept kommt in meine Sammlung – danke dafür! 🙂

    • Reply Tanja Seiffert 3. April 2016 at 16:58

      Sehr, sehr gerne – viel Spaß beim Nachkochen!
      Liebe Grüße,
      Tanja:)

  • Reply Marie-Louise 1. April 2016 at 14:22

    Liebe Tanja-

    das sieht wirklich toll aus! Ein schönes Rezept! Herzlichen Glückwunsch auch zum verdienten Gewinn! : )
    Liebe Grüße!

    • Reply Tanja Seiffert 3. April 2016 at 10:17

      Hallo Marie-Louise, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar – ich habe mich auch riesig gefreut! Wir sehen uns beim 3. Teil der Blogparade.

      LG Tanja:)

  • Reply Einladung zum zweiten Teil der Blogparade: Kulinarisch um die Welt - Lavendelblog 1. April 2016 at 9:56

    […] Wer es deftig mag, sollte bei Tanja von Stadt-Land-Lifestyle vorbeisehen. Bei ihr gibt es ein Rezept aus Österreich: Tiroler Breznsuppe. […]

  • Reply Janine 26. März 2016 at 22:37

    Schade – für dieses Rezept werde ich hier nicht alle Zutaten finden. Aber sie sieht echt lecker aus und ich würde sie vom Fleck weg probieren 🙂

    • Reply Tanja Seiffert 28. März 2016 at 7:23

      Hallo Janine, vielen Dank – aber warum wirst du nicht alle Zutaten finden, das sind doch ganz gängige Lebensmittel? Wenn du bei dir keinen Bäcker oder Supermarkt mit frischen Brezn hast, dann nimmst du Tiefkühlware oder ein Graubrot.

      LG Tanja:)

  • Reply Anika 26. März 2016 at 12:25

    Schön, dass du dabei bist. Vielen Dank für das tolle Rezept. Das schaut richtig gut aus. Ich mag ja so deftige Sachen.

    • Reply Tanja Seiffert 26. März 2016 at 14:39

      Hi Anika, vielen Dank – ich freu mich auch, solche Blogparaden machen richtig Spaß:)
      LG Tanja:)

    Leave a Reply