Wohnen

DIY – Fliesenaufkleber: Wie Du alte Kacheln ruckzuck verschönerst!

30. Dezember 2016
So verschönerst Du alte Wandfliesen und Kacheln

So verschönerst Du alte Wandfliesen und Kacheln

Fliesenaufkleber Küchenfliesen

Endlich – wir haben eine neue Küche! Wir haben uns eine Schwarz-Weiß-Kombination ausgesucht, denn das sind die Farben, die in unserem Zuhause auch sonst eine Rolle spielen. Die Zusammenstellung aus weißen, grifflosen Lackmöbeln und einer schwarzen Silestone-Arbeitsplatte mit kleinen Schimmerpartikeln finden wir persönlich elegant und zeitlos. Beim Kauf haben wir uns unter anderem für Markenmöbel und -geräte entschieden, da wir bauliche Besonderheiten berücksichtigen mussten. Naja, und wenn es die eigene Wohnung ist, dann plant man solche Projekte eh ganz anders. Da wir Leichtbauwände haben, hatten wir uns allerdings davor gescheut, die alten Kacheln herunterzureißen. Zum Überstreichen blieb keine Zeit – Erfahrungen hatten wir damit auch keine. Und so hatte ich die Idee, die Wände mit Fliesenaufklebern zu verschönern. Das war nicht wenig Arbeit, aber es hat sich gelohnt!

Küchenfliesen Fliesenaufkleber

Unsere neue Küche dekokiert mit Fliesenaufklebern

Die Entscheidung für Fiesenaufkleber war schnell gefallen. Schließlich gab es ja nicht zig Möglichkeiten, um Wandkacheln neu einzukleiden. Ich wusste nur eines: Die alten, grau-geflammten Dinger mussten weg! Auf der Suche nach schönen Mustern landete ich ziemlich schnell bei Dawanda, denn dort findet man viele tolle Produkte von kreativen Menschen. Gerade wenn man nichts von der Stange haben möchte, sollte man dort stöbern. Die Auswahl an verschiedenen Anbietern war sehr überschaubar, aber die Produkte haben mir auf Anhieb gefallen. Nachdem ich mir stets die Großansicht der Muster ansah, kamen schnell zwei Produkte in die enge Wahl: „Marrakesch“ von Wandakzente.de in einem altrosa Ton und „Motiv No 10“ von Coclue.de, ein zartes, blütenähnliches Muster in Schwarz-Weiß.

Fliesenaufkleber Küchenfliesen

Links: Zuerst probierte ich die hübschen Fliesenaufkleber „Marrakesch“ aus (Foto: Wandakzente.de). Rechts: Das „Motiv No 10″ war meine 2. Wahl“ (Foto: Coclue.de)

Fliesenaufkleber "Motiv No 10" von Coclue

Manchmal ist die 2. Wahl die bessere! Entzückend: Weil ich so viele Fliesenaufkleber bestellt hatte, bekam ich noch eine echte Fliese mit meinem Muster dazu geliefert. Die kann ich an der Wand anbringen oder als Untersetzer nutzen.

Messen und testen für die neue Wandgestaltung

Ich maß unsere Wandfliesen aus (eine doofe Größe von 9,7 x 9,7 cm) und bestellte von den rosafarbenen Fliesenaufklebern ein 10er-Set mit den Maßen 10 x 10 cm (Standardmaß). Insgesamt mussten rund 160 Fliesen überklebt werden! Da diese Methode für mich Neuland war, wollte ich die Aufkleber erstmal testen. Auch war ich mir mit mit meiner Wahl nicht ganz sicher. Die Bestellung kam prompt und die Aufkleber waren im Nu aufgeklebt. Die Muster sahen real genauso gut aus wie virtuell, daher war das Ergebnis gut. Aber so ein richtiges Yeah wollte nicht aufkommen. Irgendwie war diese Kombi nicht richtig stimmig. Nach zehn Tagen der Begutachtung beschloss ich, die anderen Aufkleber zu bestellen. Und das war genau die richtige Entscheidung: Das zarte, leicht verspielte, dabei elegante Dekor passt viel besser zum Küchen-Interior. Warum? Weil dieses Dekor an die nostalgischen Fliesen aus Altbauwohnungen erinnert und somit ein charmanter Kontrast zur modernen Küche ist. Du kannst also effektvolle Akzente nicht nur mit Farben setzen: Ton-in-Ton-Varianten sind sehr spannend und stylisch, wenn Du mit Alt und Neu spielst. Alt-Neu-Kontraste sorgen dafür, das moderne Möbel und Räume nicht steril wirken!

Wie Du mit Mustern richtig dekorierst, liest Du auch in meinem Artikel Blumenmuster: dekorieren mit Flower Power. Auch Tapeten passen super in Küchen: Lies daher auch meinen Artikel Tapeten: coole Styles für die Wand.

Fliesen aufkleben – ein Geduldsspiel

Auch die neuen Fliesenaufkleber kamen schnell – insgesamt hatte ich 180 bestellt, damit ich welche in Reserve habe. Und dann ging es auch schon los. Für den perfekten Sitz habe ich Fliese für Fliese zugeschnitten. Wie viel man wegschnippeln muss, hat man recht schnell raus – einige Stellen muss man natürlich mit dem Zollstock ausmessen. Für das optische Ergebnis ist exaktes Arbeiten wirklich wichtig. Dazu gehört auch, dass die Fugen möglichst nicht überklebt werden – nur so wirkt es echt. Diese Arbeit ist wie echtes Fliesenlegen! Ich glaube, ich habe ca. 1,5 Tage für die Aktion gebraucht. Vielleicht hätte ich auch das exakte Maß bestellen können, hatte das aber nicht nachgefragt – hinterher ist man immer schlauer:) Den Fliesenspiegel hinter dem Herd hatten wir im Rahmen der neuen Küche der ganzen Länge nach mit weißem Glas verkleidet – diesen Abschnitt brauchte ich daher nicht zu bekleben.

Fliesenaufkleber Wandfliesen

Zum Aufkleben – es gibt tolle Dekore, um Wandfliesen mit Fliesenaufklebern neu zu gestalten. Beachte: Wenn die Wandfliesen Unebenheiten haben (bei unseren alten gehörte das zum Design), sieht man diese auch im überklebten Zustand. Je nach Ausprägung wirkt das aber natürlich. Überprüfe das aber, bevor Du Dich für Fliesenaufkleber entscheidest!

Fliesenaufkleber Küchenfliesen

Verschöner Deine Küche mit hübschen Deko-Gegenständen!

Hat sich die Arbeit gelohnt?

Ja – auf jeden Fall! Fliesenaufkleber sind eine günstige Variante, um alte und häßliche Fliesen in Küche und Bad abzudecken. Ganz einfach kann man so Räume neu in Szene setzen oder mit einzelnen Aufklebern Akzente setzen. Gerade für Mieter ist das interessant, um Veränderungen vorzunehmen. Da sich die Aufkleber leicht entfernen lassen, gibt’s nämlich keinen Ärger mit dem Vermieter. Wichtig beim Kauf: Die Aufkleber müssen für den Nassbereich geeignet, UV-echt und widerstandsfähig sein. Sonst sind natürlich echte Fliesen immer die erste Wahl, mit Überstreichen habe ich leider keine Erfahrungen.

So sah die Küche vorher aus – die neuen Küchenmöbel sind zwar schön, aber durch diese grauen Kacheln war alles sehr steril. Die Arbeit hat sich also gelohnt!

Küchenfliesen Fliesenaufkleber

… hinterher – und es hat auch noch Spaß gemacht!

Mit Fliesenaufklebern alte Kacheln verschönern

Vorher – nachher. Uns gefällt die neue Küche richtig gut so. Tipp: Mit einem schönen Teppich, Kräutern, Pflanzen, hübschen Schalen oder Gefäßen setzt Du tolle Akzente. So bringst Du bei Schwarz-Weiß-Gestaltungen auch dezent Farbe ins Spiel!

Die 10 wichtigsten Tipps beim Arbeiten mit Fliesenaufklebern

  1. Bestelle erstmal Muster oder kleine Mengen, wenn Du Dir mit Farbe und Decor nicht sicher bist.
  2. Wenn Du Dich entschieden hat: Bestelle mehr Fliesenaufkleber, damit Du welche als Ersatz hast (Verschnitt, für später).
  3. Sei vorsichtig mit komplizierten Mustern – sind die zu überklebenden Fliesen dazu geeignet, kriegst Du das hin?
  4. Frage den Anbieter, ob er auch nicht genormte Größen liefern kann. Sonst musst Du die Aufkleber zuschneiden.
  5. Reinige die alten Fliesen vor dem Bekleben.
  6. Arbeite exakt, die Fugen müssen freibleiben – nur so sieht’s später echt aus!
  7. Streiche die Fliesenaufkleber glatt, es dürfen sich keine Bläschen darunter bilden. Drücke die Ecken sorgfältig an.
  8. Arbeite exakt mit Mustern, damit nicht alles krum und schief wird.
  9. Werfe verschnittene oder angeschnittene Aufkleber nicht weg, die kannst Du meist für halbe Kacheln verwenden.
  10. Arbeite unter guten Lichtbedingungen!

Wäre das etwas für Dich? Ich freue mich über jedes nette Wort!

Fotos: Tanja Seiffert (Herstellerfotos sind gekennzeichnet)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply