Küche & Genuss Rezepte

Rezept: Schmetterlingskuchen

17. März 2016

 

Schmetterlingskuchen-4

Jetzt habe ich auch Schmetterlinge im Bauch, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Beim Durchblättern von Rezepten hatte ich mich von der schönen Idee inspirieren lassen. Gleichzeitig dachte ich: Sind Schmetterlingskuchen nicht total old fashioned?

Wahrscheinlich kann man das mit einem klaren Jein beantworten. Als ich meinen Mädels ein Rezept mit Mandarinen als Flügel und Kiwi als Schmetterlingskörper zeigte, sagten sie einheitlich: „Geht gar nicht!“ Mit Blaubeeren sah die ganze Sache schon anders aus. „Passt schon“ hieß es dann. Begeisterung hört sich zwar immer noch anders an, aber das war mir egal, denn nun hatte ich Feuer gefangen. Außerdem suchte ich nach einer schnellen Idee ohne zu großen Aufwand. Daher backte ich in diesem Fall den Biskuit-Boden nicht selbst, sondern kaufte ihn beim Bäcker. Ich bin sicher nicht die Kuchen-Deko-Queen – aber mir gefällt mein Werk – und vom Geschmack her überzeugt mein Schmetterlingskuchen, denn der erste Flügel wurde sofort aufgefuttert. Den zweiten rettet ich gerade noch so für einen anderen anstehenden Kaffeebesuch. Also, viel Spaß beim Nachbacken – über deine Fotos vom Schmetterlingskuchen würde ich mich freuen!

Zutaten Schmetterlingskuchen

1 Biskuit-Tortenboden vom Bäcker (oder selbst gemacht)

Für die Füllung:

500 Magerquark
80 g Zucker
abgeriebene Schale und 3 El Saft von 1 Bio-Zitrone
500 ml Schlagsahne
2-3 Pack. Sahnesteif
1 Pack. roter Tortenguss
1-2 Pack. geforene und aufgetaute Blaubeeren
2 Mikado-Sticks

Zubereitung Schmetterlingskuchen

Die Blaubeeren auftauen und abtopfen lassen. Den Saft auffangen

Den Quark, Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft gut verrühren. Die Sahne steif schlagen, den Sahnesteif dabei einrieseln lassen und unter die Quarkmasse heben. Abschmecken und evt. etwas nachsüßen. Ca. 1/3 auf den ersten Boden streichen, ca. 2/3 auf dem zweiten Boden verteilen. Etwas ganz oben drauf verteilen. Dann den Tortenboden in der Mitte durchschneiden.

Beide Hälften aneinander setzen. Von außen mit der restlichen Sahne bestreichen. Dann dicht mit den Blaubeeren belegen.

Roten Tortenguss mit dem Saft aufkochen, kurz abkühlen lassen und vorsichtig über die Früchte geben.

Für die Fühler vorne zwei Mikado-Sticks hineinstecken – fertig ist der Schmetterlingskuchen.

Schmetterlingskuchen-5

So einen Schmetterlingskuchen zu backen ist nicht schwer.

Schmetterlingskuchen-3

Belege den Schmetterlingskuchen mit Früchten, die du magst.

Schmetterlingskuchen-1

Aufgeschnitten sieht der Schmetterlingskuchen auch super aus – oder!?

Fotos: Tanja Seiffert

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen