Küche & Genuss Rezepte

Rezept: Quark-Grieß-Auflauf mit Kirschen

27. Juli 2015

Quark-Grieß-Auflauf

Wie schmecken Heimat oder das Gefühl von Zuhause? Für mich ist das ganz einfach, denn ich brauche nur den Quark-Grieß-Auflauf nach einem Rezept von meiner Oma zu backen und schon ist der ganze Alltag vergessen. Wenn der auf dem Tisch steht, konzentriert sich bei mir alles aufs Hier und Jetzt, alles wird entschleunigt. Und während ich den fluffigen Auflauf mit Kirschen genieße sind meine Gedanken bei ihr. Mein Mann kennt mich nach 20 Jahren natürlich gut und weiß mein Lächeln richtig zu deuten: „Du denkst bestimmt an deine Oma, oder?“ Ja, und das mit den wärmsten Gefühlen für die schon lange verstorbene, tolle und tapfere Dame. Hier kommt das Rezept, guten Appetit!

Wie schmeckt für dich Zuhause? Wenn du ein tolles Rezept von deiner Oma oder ein anderes schönes Rezept mit Erinnerungen hast, dann poste es doch gern ins Kommentarfeld!

Zutaten: Quark-Grieß-Auflauf

50 g Grieß
80 g Butter
3 Eier
150 g Zucker
500 g Magerquark
1 Prise Salz
1-2 El Korithen nach Geschmack
ca. 500 g Beeren, Äpfel, Pflaumen, Kirschen oder Pfirsiche

Zubereitung: Quark-Grieß-Auflauf

Butter, Eigelbe (Eier also trennen), Prise Salz und Zucker schaumig rühren. Den Quark zusammen mit dem Grieß und den Korinthen unterheben.

Die Eiweiße steif schlagen und unter die Quark-Grieß-Masse heben.

Eine Auflaufform mit Butter einfetten und ca. 2/3 der Quark-Grieß-Masse hineingeben. Dann mit beliebigem Obst belegen. Anschließend das restliche Drittel darüber geben.

Die Quark-Masse glattstreichen und ca. 30 – 40 Minuten bei 174 Grad goldgelb backen. Den Quark-Griess-Auflauf heiß servieren.

Quark-Grieß-Auflauf mit beliebigem Obst belegen

Der Quark-Grieß-Auflauf kann mit beliebigem Obst belegt werden. Wenn ihr Obst aus dem Glas oder der Konserve nehmt, dann vorher gut abtropfenlassen.

 

Ist wunderbar fluffig - der Quark-Grieß-Auflauf von meiner Oma.

Ist wunderbar fluffig – der Quark-Grieß-Auflauf von meiner Oma.

 

Fotos: Tanja Seiffert

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Margitta Tschiersch 30. Juli 2015 at 8:09

    In dem Moment, als ich diese Rezept las, wusste ich, worauf ich heute gewartet habe…. 🙂
    Vielen Dank, freu mich jetzt schon

    • Reply Tanja Seiffert 30. Juli 2015 at 8:18

      Guten Morgen liebe Margitta, ein sehr schöner Name übrigens:)

      sehr gerne, es macht mir viel Freude und Spaß, wenn meine Rezepte gut ankommen:)

      Herzliche Grüße und einen schönen Tag,
      Tanja:)

  • Reply Moni 29. Juli 2015 at 11:05

    Kann man den auflauf auch einkochen so das er laenger haelt??

    • Reply Tanja Seiffert 30. Juli 2015 at 8:21

      Guten Morgen liebe Moni,

      mmmhh einkochen? Hast du da vielleicht mal ein Beispiel für mich, mit welchen Rezepten du das schon mal gemacht hast (außer Marmelade natürlich:)? Da man diesen Auflauf im Ofen backt, kann ich mir darunter nicht so richtig etwas vorstellen. Im Kühlschrank hält er aber ein paar Tage – wenn er nicht sofort verputzt wurde:)

      Herzliche Grüße,
      Tanja

      • Reply Ulrike 30. Juli 2015 at 11:38

        du könntest Ihn in Weckgläser backen. Anschließend noch heiß verschließen wie bei Kuchen im Glas. Nur so eine Idee!

        • Reply Tanja Seiffert 30. Juli 2015 at 13:13

          Hallo liebe Ulrike,

          coole Idee, das muss ich auf jeden Fall merken – mit Backen im Glas habe ich tatsächlich noch nicht so viel Erfahrung, daher kommt das mit auf meine Probier-Liste. Vielen Dank also für deinen Tipp!

          Herzliche Grüße,
          Tanja:)

        • Reply Moni 1. August 2015 at 14:33

          hallo Ulrike…genau so meinte ich das, hab ein rezept mit Kaesekuchen was man auch im ofen backen und einkochen kann. vielen dank 🙂

          • Tanja Seiffert 3. August 2015 at 16:59

            Hallo liebe Moni,

            magst du mir das Rezept oder den Link hier posten, freue mich auch immer über tolle Rezepte:)

            Viele Grüße,
            Tanja

    Leave a Reply