Küche & Genuss Rezepte

Rezept: Nussküchlein mit Beeren zum Muttertag

6. Mai 2016

 

Nussküchlein mit Beeren

Du bist sicherlich genauso im Muttertagsstress wie ich und fragst dich: Was tun, womit kann man eine Freude machen? Bei uns herrscht tatsächlich Ausnahmezustand, denn zum ersten Mal sind meine Schwiegereltern zu Besuch, und zwar zum Brunch. Da meine Geburtstagsfeier wegen meiner dicken Erkältung ins Wasser gefallen ist, habe ich sie zum Muttertag zu uns eingeladen. Wir haben ein super Verhältnis. Dennoch frage ich mich: Wie sagt man der Schwiegermutter danke?

An Muttertag sind wir sonst immer zu meiner Schwiegermutter zum Kaffee gefahren und ich habe mich eher bedeckt gehalten. Das hat einen guten Grund: Meine Mutter ist vor über 20 Jahren gestorben und es ist selbst heute für mich noch nicht ganz leicht. Am liebsten würde ich solche Tage immer noch komplett ausfallen lassen. Nun findet der Ehrentag bei uns zu Hause statt: Macht man eigentlich Unterschiede zwischen eigener Mutter und Schwiegermutter oder ist das eine gefühlte Sache? Es gibt ja sicherlich auch Beispiele, wo man sich mit der Schwiegermutter besser versteht als mit der eigenen Mutter.

Ich wurde mal gefragt, warum ich nicht „Mama“ oder „Mutti“ zu meiner Schwiegermutter sage. Das käme für mich überhaupt nicht infrage, denn man hat nur eine Mutter. Meine Schwiegermuter ist da Gott sei Dank sehr cool und sieht das genauso. Die Anrede beim Vornamen ist für sie völlig in Ordnung, sie würde mich da nie zu etwas zwingen. Da bin ich ihr wirklich dankbar für, denn es würde sich für mich komisch anhören und anfühlen. Nichtsdestotrotz möchte ich natürlich „danke“ sagen für ihre Unterstützung in all den Jahren. Neben Karten fürs Theater gibt es zum Brunch u.a das selbst gebackene Nussküchlein mit Beeren. Zu einem „Alles Liebe zum Muttertag“ kann ich mich nach wie vor schwer durchringen – zu dem Deko-Herzchen aber sehr gerne. Sie weiß, wie es gemeint ist und dass diese Geste mir die Worte abnimmt.

Damit die Nussküchlein fruchtiger schmecken und saftiger sind, habe ich zuerst einen Mix aus gefrorenen Himbeeren und Blaubeeren in die Schalen gegeben und den Nussteig darauf verteilt. Fürs Herz habe ich einfach eine Schablone gebastelt und den Puderzucker darübergesiebt. Ihr könnt die Nussküchlein auch noch mit einer Kugel Vanilleeis servieren – oder mit geschlagener Zimt-Sahne, so wie ich es hier gemacht habe. Ich freue mich auf jeden Fall, meiner Schwiegermutter eine Freude zu machen und hoffe, dass wir uns auch weiterhin so gut verstehen. An dieser Stelle sage ich also von Herzen: Danke, Christine!

Rezept Nussküchlein mit Beeren (6 Muffins)

100 g Mehl
1 gestr. Tl Backpulver
2 EL Kakao
50 g gemahlene Haselnüsse (gute Qualität)
75 g Zucker
1 Pack. Vanillezucker
80 g weiche Butter
1 Ei
3 El Milch
2 El Sahne
1 Prise Salz
Puderzucker zum Bestäuben

Optional:
Sahne
Zimt
Vanilleeis

Zubereitung Nussküchlein mit Beeren

Alle Zutaten nacheinander zu einem glatten Teig verrühren.

Die Muffinform fetten oder mit Förmchen auslegen. Mit Hilfe von zwei Esslöffeln den Teig entsprechend aufteilen. Wie gesagt: Ich habe kleine Auflaufförmchen genommen und zuerst ein paar gefrorene Himbeeren und Blaubeeren hineingetan. Den Teig dann obendrauf verteilen.

Die Nussküchlein mit Beeren bei 180 Grad ca. 30 bis 40 Minuten backen. Ich habe sie nach 30 Minuten mit Backpapier abgedeckt.

Die Nussküchlein etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Für die Herzen einfach eine Schablone ausschneiden. Ich finde, die Nussküchlein mit Beeren schmecken auch lauwarm  – wenn du Zimt-Sahne verwendest, dann verläuft sie schön. Das sieht natürlich auch klasse aus.

Nussküchlein mit Beeren

Die leckeren Nussküchlein mit Beeren habe ich mit einem Herzen aus Puderzucker verziert – das kommt immer gut an:) Außerdem gibt’s dazu Zimt-Sahne.

Nussküchlein mit Beeren

Gefüllt habe ich die Nussküchlein mit Beerenobst.

Nussküchlein mit Beeren

Probieren ist Ehrensache – lecker:)

Fotos: Tanja Seiffert

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply